Archiv | 4. November 2015

Die wilde Frau

Die wilde Frau,
eingesperrt und in Ketten gelegt,
ins innerste Eck versteckt,
totgeschwiegen,
denn sie hat Krallen, scharf wie Messerklingen,
Sie zerstört alles,
was nicht zu ihrem Leben paßt.

Eine Frau, die hemmungslos,
willenlos und gnadenlos,
das Leben lebt und liebt.
Sie lebt nur sich,
ganz und gar,
ohne Rücksicht auf Verluste,
ohne Rücksicht auf sich selbst,
nur um des Lebens Tanz.

Sie wickelt dich ein und spielt mir dir,
bis du von Sinnen bist,
du verhext ihr folgst…..

Ihr ist egal, was andere denken,
solange sie sich spürt,
ist Geliebte und Liebende zugleich,
sie malt keine Bilder, denn sie ist das Bild selbst,
sie legt dir jede Schwäche als Stärke aus,
legt sie dir zu Füßen,
denn sie ist die Stärke selbst!

Sie ist Kreativität in purer Form,
stark und mächtig
hat sie sich befreit,
aus den dunklen Gefilden.
Ich habe sie gespürt!
Und ihre Kraft,
das weiß ich jetzt genau,
brauche ich für mein Leben!

© Petra Speth

art unbekannt

Quelle: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10206863649023441&set=a.1686935946922.91174.1643388564&type=3&theater

meine seele zu deinen füßen

meine seele zu deinen füßen

ich lege dir meine seele zu füßen
ich weiß, daß du eines tages drauf treten wirst
ich weiß, daß du mir unendlich weh tun wirst

du wirst es nicht merken
du wirst mich verletzen ohne jede regung

du kannst nicht wissen, wie sehr du mich zerstörst

ich werde leiden, weil du in mein leben getreten bist
ich werde daran zugrunde gehen weil ich dich kennen lernte
ich werde wissen, daß es niemals eine wiederholung geben wird

du wirst gehen und mich zurück lassen
du wirst immer in meinem herzen bleiben doch was nützt das
du wirst einen teil von mir mitnehmen den ich niemals zurück bekomme

ich werde dich von da an ewig vermissen
ich werde weiterhin jeden tag an dich denken
ich werde nur noch leere nächte haben… ohne dich

du wirst auch ohne mich glücklich sein
du wirst erleichtert sein weil ich nicht bei dir bin
du wirst kaum an unsere gemeinsame zeit zurück denken

laß uns, solange wir beide leben,
jeden tag füreinander da sein
irgendwann werden wir
nicht mehr die chance dazu haben

und deshalb lege ich dir meine seele zu füßen

ich weiß, daß sie keinen besseren platz auf erden haben könnte

solange wir leben.

© Martina Emig

art signiert

Quelle: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10206864941895762&set=a.1686935946922.91174.1643388564&type=3&theater

Eigentlich….

Eigentlich
wir suchen doch alle wir suchen nach Liebe
wir wünschen uns alle dass sie immer bliebe
wir hoffen doch alle auf ewige Treue
wir verzichten zu gern auf spätere Reue
wir suchen doch alle nach einem Bestehen
längst überfordert vom Kommen und Gehen
wir suchen sie alle die Zärtlichkeit
bei unsern Liebsten doch sind wir bereit
sie zuzulassen in all ihrer Macht
sie wiederzugeben ohne Bedacht
wir suchen doch alle nach unserm Platz
wir warten und warten so wie ein Schatz
dass wir gefunden erkannt uns gar wissen
was sind wir es leid wahre Werte zu missen
eigentlich suchen wir alle eigentlich ja
steh’n uns selber im Weg nehmen nicht wahr
wir lassen vom Auge uns mehr und mehr lenken
der Erwartung der Gesellschaft unserem Denken
kein Raum bleibt da noch für romantische Flausen
für die Poesie was sind wir Banausen
was hat diese Zeit aus der Liebe gemacht
ich schrei es hinaus ihr Menschen erwacht
gebt euren Gefühlen wieder die Chance
dass ihr sie erfahrt ganz so wie in Trance
wir suchen doch alle wir suchen nach Liebe
wir wünschen uns alle dass sie immer bliebe
oh wie wir uns sehnen oh wie wir vermissen
ja eigentlich woll’n wir doch alle nur wissen
um einen Menschen um einen Sinn
wir wollen nur wissen für wen ich es bin
das ganz große Glück der Seele Gefährte
die einzige Liebe hier auf der Erde
ja eigentlich geht es uns allen doch gleich
weil nur wahre Liebe macht uns wirklich reich

Schwesternschaft der Rose

Die Schwesternschaft der Rose

auf Cobra’s Blog am 27.05.2014
übersetzt von Antares

In Atlantis waren die Priesterinnen der Göttin in Kreisen von zwölf versammelt, um die Energien des Friedens und der Harmonie zu verankern. Sie wurden die Schwesternschaft der Rose genannt. Sie erschienen erneut im alten Ägypten als Priesterinnen der Isis, während die Rose als ein heiliges Symbol der Göttin Isis galt. In der Zeit der Kreuzzüge bildete die Schwesternschaft der Rose das weibliche Gegenstück zu den Templern. Während des 2. Weltkrieges versuchten sie, einige der Top-Nazis zu beeinflussen. Manchmal konnten sie sie erfolgreich zu friedlicheren Wegen überzeugen und somit viele Menschenleben retten.

Die Venus-Sonne-Transite im Jahr 2004 und 2012 waren ein codiertes Zeichen am Himmel, um die Schwesternschaft der Rose wieder zu aktivieren:

In diesem Sommer wird ein grosses Trigon von Eris, Lilith und Chariklo den Archetypus der Göttin auf einer tieferen Ebene als jemals zuvor auf diesem Planeten aktivieren. Es ist interessant anzumerken, dass zu der gleichen Zeit die Objekte im äusseren Sonnensystem – Chariklo, Pholus und Ixion – eine dreifache Konjunktion am Ende des Zeichens Schütze bilden, nahe der Position des Galaktischen Zentrums. Dies bedeutet einen Durchbruch des unterdrückten Archetypus der Göttin innerhalb des kollektiven Unbewussten auf planetarer Ebene. Das weibliche Prinzip wurde von den Archons in der gesamten Geschichte der Menschheit durch Kontrolle und Manipulation der weiblichen sexuellen Energie unterdrückt. Der Schlüssel zur Befreiung des Weiblichen ist, den Frauen zu erlauben, ihre sexuelle Energie in Verbindung mit ihren Herzen zu fühlen und dies auf ihre eigene Weise auszudrücken.

Zum Zeitpunkt der Sommersonnenwende am 21. Juni wird der Prozess der Aktivierung des planetaren Göttinnen-Archetypus beginnen. Dies wird von vielen Frauen aus der Widerstandsbewegung und der Plejadischen Flotte aktiviert werden, die meditieren und ihre liebevolle Energie auf die Menschheit richten. Ihr könnt euch mit dieser Meditation in eurer eigenen Weise verbinden. Die Sommersonnenwende [die Sonne geht in das Zeichen Krebs] findet um 10:52h GMT statt. Das entspricht 12:52 h Ortszeit in Ägypten und Mitteleuropa, 11:52 am BST in London, 06:52 am EDT in New York, 05:52 am CDT in Chicago, 04:52 am MDT in Denver und 03:52 am PDT in Los Angeles.

Unsere Kerngruppe wird diese Energien auf Ibiza verankern. Die Insel Ibiza ist der Göttin Tanit geweiht. Sie ist die Göttin der Gewässer und ihre Quellen und Brunnen bringen Heilung, Verjüngung und richten das elektromagnetische Feld unserer Körper und unseres Energiefeldes aus. Sie ist eine kosmische Göttin und die Römer nannten sie Juno Caelestis. Sie und ihre Insel werden uns auf unserem Weg der individuellen, planetaren und kosmischen Integration unterstützen. Ihr seid mehr als willkommen, euch uns anzuschliessen:

http://portal2012.org/Ibiza.html

Es wurde von den Lichtkräften erbeten, dass Frauen und Männer mit innerer Verbindung zur Göttin beginnen, sich in Gruppen zu sammeln, um die Schwesternschaft der Rose wieder zu aktivieren. Diese Gruppen müssen sich mindestens einmal in der Woche körperlich treffen und die Göttinnenenergie für den planetaren Frieden in ihrer eigenen Weise anrufen. Diese Gruppen werden den weiblichen Aspekt der Unterstützung für den planetaren Übergang während der Zeit des Events bilden, während die Event-Support-Gruppen den männlichen Aspekt darstellen.

Die Lichtkräfte ersuchen alle Gruppen der Schwesternschaft der Rose, sich zum Zeitpunkt des Events zu treffen und für einen friedlichen Übergang zu meditieren und die Göttinnenenergien der Liebe und Harmonie anzurufen.

Hier könnt ihr mehr über die Göttin lesen und wie ihr euch mit IHR verbindet:

http://www.cybele2.com/

Viele Tempel der Göttin werden nach dem Event gebaut werden. Bis dahin könnt ihr eine Kerze in diesem virtuellen Tempel der Isis anzünden:

http://nshrine.com/shrine/Isis

Quelle: http://transinformation.net/die-schwesternschaft-der-rose/

Dort wo Mann und Frau

Dort wo
Mann und Frau
sich SEIN
lassen können.
Sie aufhören die
Macht ihren
wütenden
kleinen
inneren Kindern
zu überlassen,
sich vorbehaltlos
erwachsen
in Güte
und Demut
der Geschichte des Anderen
gegenüber einlassen können.
Dort,
wo Lösung,
statt Vorwurf
auf fruchtbaren Boden fällt,
ja dort
wächst wahrhaftig
Liebe.

Anja Schindler

art unbekannt

Es ist schön Frau zu sein…

Es ist schön Frau zu sein…

so reich.
So komplex.
So unberechenbar.
Es ist schön Frau zu sein….
so fehlerhaft perfekt.
So gebend.
So empfangend.
So sexy und so unnahbar.
Es ist schön Frau zu sein…
so weich.
So fliessend.
So beweglich und biegsam.
Es ist schön Frau zu sein …
so zerbrechlich.
So stark.
So nährend und gebärend.
Es ist schön Frau zu sein …
so unverwechselbar.
So verführerisch.
so chaotisch….
So GANZ.

Es ist schön Frau zu sein.

Und ja Mann…du bist es
der mich pulsieren lässt,
der mich bewegt und beatmet.
Der meinen Herzschlag beschleunigt
und mich öffnet… dem Leben,
der Lebendigkeit…. dem empfangen.

Wenn du das möchtest….
strahlen meine Augen noch ein
bisschen mehr unter deinem Blick.
Glänzen meine Haare unter deiner
Berührung…
wird mein Haut
salzig und ich ergeb mich
meiner Sinnlichkeit…
und ich tanze den Tanz
auch für dich.

Es ist schön Frau zu sein….

Moksha Devi

art unbekannt