Von deiner Schönheit

Von deiner Schönheit

Du bist gegangen, bis du nicht mehr gehen konntest.
Zu schwer war die Last, zu weit der Weg.
Du hast dich umgesehen und die anderen entdeckt,
die so gebeugt gingen wie du.
In euren Nacken saß die Enge, die Mühe,
die Unsicherheit mit ihren vielen Schwestern.

Der Blick auf die Erde vor dir
war der Blick in die Behinderung,
aber du hast ihn weiter an die Erde geheftet,
auch wenn er dir nur die Sicherheit des Leids gab.
Es fiel dir schwer, an dich zu glauben,
und noch schwerer, in allem den Sinn zu sehen.
Der Sinn war in der Erde versunken,
war untergegangen in deinen ungeweinten Tränen.

Du gingst über das Grab deiner Wünsche,
unter dir der kalte Stein,
der sich über deinen Träumen schloss.
Du hattest nur noch die Zukunft der Trauer,
die Sicherheit des Verlusts.
Türen schlossen sich, Fenster wurden blind,
Menschen kehrten sich ab,
Gedanken des Glücks flohen vor dir.

Du gingst noch gebeugter, verzweifelter,
mit der Verzweiflung der Sprachlosen.
… bis jemand dich aufrief, aufrecht zu gehen.
Dieser Ruf traf dich. Erst war es wie ein Hohn,
und du wolltest nicht aufgeben,
was dir so sicher vor Füßen lag,
auch wenn es nur die Ausweglosigkeit war.

Aber wie von geheimnisvoller Hand geführt,
gelang es dir, aufzuschauen: Sonne fiel auf dein Gesicht.
Dann ging ein Ruck dein Rückgrat empor,
du spürtest die Schmerzen, die vom Aufrichten kamen,
von dieser ungewohnten Haltung,
von dem neuen Feuer in dem alten, gebeugten Körper.
Aber bald wusstest du: Dies war Leben!

Jetzt erkennst du dich.
Du erhörst dich.
Du erfühlst, wer du bist.
Du beginnst zu grünen und zu blühen.
Deine Träume haben schon lange
auf diesen Augenblick gewartet.
Deine eingeborene Weisheit stellt sich wieder ein,
in deiner neuen Würde siehst du über den Horizont hinaus.

Jetzt gehst du deinem Mut nach,
der dich in die Besinnung führt.
Du verlässt das Selbstmitleid,
du entkommst der sinnlosen Beugung,
du verlierst deine Scheu vor den Herausforderungen.
Reife breitet sich in dir aus,
dein ganzes Wesen richtet sich auf
und mit dem Aufrichten wirst du schön,
wie du dich nie sahst.

In deiner Einmaligkeit wirst du anziehend,
in deiner Schöpferkraft wirst du glücklich.
Noch nie hast du so geleuchtet,
noch nie so deutlich gewählt, wie du leben willst.
Ein unaufhaltsamer Fluss Leben
durchzieht dich von Fuß bis Kopf.

Ulrich Schaffer

art unbekannt

Quelle: Von deiner Schönheit

Advertisements

Ein Kommentar zu “Von deiner Schönheit

  1. Rose aus Stein !

    Die Rose aus Stein…..
    Gleich einer Katze streun` ich durch die Stadt.
    Ein Leben voll Lügen, ich hab es satt.
    Wie die Schreie der Krähen,
    wenn der Sturm beginnt,
    verhallen auch meine Schreie im Wind.
    Die Freude die ich seh` sie ist nur noch Schein,
    doch die Wahrheit sie ist kalt, wie eine Rose aus Stein.

    Im Netz meiner Lügen, trotz Hoffen und Bangen,
    ich habe mich selbst in ihm verfangen.
    Doch die größte der Lügen verbirgt mein Gesicht.
    Ich log als ich sagte: „Ich liebe Dich nicht“.
    Kann ich noch lieben oder bleib ich allein?
    In meinem Herzen blüht leblos eine Rose aus Stein.

    Verzaubert von den Klängen der Nacht,
    ergab ich mich wehrlos dieser stillen Macht.
    Die Stimmen der Stille ergreifen mein Herz.
    Ich spüre sie flüstern, ich spüre den Schmerz.
    In dem Nebel der Nacht erblindet mein Geist,
    ich hoffe, dass meine Sehnsucht den Nebel zerreißt.
    Am Grabe der Hoffnung, will ich die Seele befrei`n.
    Doch sie hängt an den Dornen der Rose aus Stein.

    Die Hoffnung begraben, die Seele verbrannt,
    zu spät habe ich die Gefahren erkannt.
    Der letzte Trost der mir noch bleibt,
    ist wenn die Nacht den Tag vertreibt,
    denn tief in der Nacht hörst Du sie schrei`n,
    die Stimmen der Seelen in den Rosen aus Stein

    Das habe ich mal von einer Freundin gesendet bekommen als es ihr sehr schlecht ging.

    Peter

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s