Archiv

Es ist schön Frau zu sein…

Es ist schön Frau zu sein…
so reich.
So komplex.
So unberechenbar.
Es ist schön Frau zu sein….
so fehlerhaft perfekt.
So gebend.
So empfangend.
So sexy und so unnahbar.
Es ist schön Frau zu sein…
so weich.
So fliessend.
So beweglich und biegsam.
Es ist schön Frau zu sein …
so zerbrechlich.
So stark.
So nährend und gebärend.
Es ist schön Frau zu sein …
so unverwechselbar.
So verführerisch.
so chaotisch….
So GANZ.

Es ist schön Frau zu sein.

Und ja Mann…du bist es
der mich pulsieren lässt,
der mich bewegt und beatmet.
Der meinen Herzschlag beschleunigt
und mich öffnet… dem Leben,
der Lebendigkeit…. dem empfangen.

Wenn du das möchtest….
strahlen meine Augen noch ein
bisschen mehr unter deinem Blick.
Glänzen meine Haare unter deiner
Berührung…
wird mein Haut
salzig und ich ergeb mich
meiner Sinnlichkeit…
und ich tanze den Tanz
auch für dich.

Es ist schön Frau zu sein….

Moksha

art unbekannt

Quelle: Es ist schön Frau zu sein.

Ich bin eine gefährliche Frau

Ich bin eine gefährliche Frau

Sanft bis stark auf meine ganz spezielle Weise.
Komm mir nicht zu nahe, es mag sein,
dass Du meine Träume wahr werden siehst.
Beachte, das meine Wünsche,
manchmal für Dich keinen Sinn ergeben.
Aber für mich bedeuten sie alles.

Ich bin eine gefährliche Frau…
Fähig, bedingungslose Liebe zu geben
aus einer endlosen Quelle in mir.
Zu verzeihen, ehrlich auf Dich zu zugehen.
Verzweifelt sein, wenn Du mir nicht glaubst.
Dennoch nie aufgebend um Dich zu lieben.

Ich bin eine gefährliche Frau…
gib mir nicht Dein Herz, es kann sein,
dass ich Dir zeige, wozu es gut ist und wie man es nutzt.

Ich bin eine gefährliche Frau…
Authentisch, real und alt genug um zu wissen was ich will.

Ich bin eine gefährliche Frau…
Was auch immer du tust, verrate mir nicht deine Geheimnisse,
ich werde sie für mich behalten.

Ich bin eine gefährliche Frau…
Behutsam loyal in meiner Verteidigung
von Familie, Freunden und Zuhause.
Total verrückt, mit einem Hauch von wahnsinnig
und verliebt in mein Leben.

Ich bin eine gefährliche Frau…
Zeige mich nicht Deinen Kindern, … es mag sein,
dass ich ihnen etwas von meinen Werten lehre.

Ich bin eine gefährliche Frau…
voller Sinnlichkeit und Leidenschaft,
gefährliche Lust, meine Weiblichkeit voll auszukosten.
Bleibe mir fern, wenn Du das nicht verkraftest.

Weiblich, reizend, reizbar, wütend, stinkig, zickig.
Verständnisvoll, liebevoll, zärtlich, anmutend, ehrlich,
ängstlich, glücklich, liebend, humorvoll, nachdenklich,
charmant, sexy, entschlossen und nicht entschlossen.
Ich bin alles das, was ich sein soll,
… und wozu ich geboren wurde.

Wenn das alles Gefahr bedeutet, dann…
bin ich: eine gefährliche Frau.

©Mila

art unbekannt

Die Mondfrau

Die Mondfrau

Die Mondfrau geht den Weg der Freiheit.

Sie wandelt sich in jedem Augenblick.

Sie lebt intensiv und kraftvoll.

Ihre Leidenschaft ist das Reisen,

und wenn sie nicht in der weiten Welt unterwegs ist,

dann reist sie in ihrer unergründlich tiefen Seelenlandschaft.

Wenn du eine Mondfrau an dich binden willst,

dann lass sie vollkommen frei.

Sie lässt sich nicht festlegen.

Versuche sie niemals einzuordnen,

denn sie hat zu viele Facetten.

Wenn dich eine Mondfrau in sich aufnimmt,

dann öffnet sie sich ganz und gar und du darfst eintauchen in ihren Körper,

in ihre Seele, in ihr tiefstes Sein.

Wenn du in eine Mondfrau eindringst,

dann dringst du in die dunkelste Nacht ein,

und wenn du bereit bist,

wird sie ein Feuer in dir entfachen,

das deine Seele für immer leuchten lässt.


Wenn du eine Mondfrau liebst,

dann bist du bereit, deinem tiefstem Wesen zu begegnen,

denn sie wird dich einladen auf eine Reise zu deiner Essenz.


Die Mondfrau strahlt und zeigt sich offen der Welt.

In diesen Phasen verschenkt sie alles was sie hat,

wohl wissend, dass sie selbst das größte Geschenk ist.

Und dann, allmählich zieht sie sich ganz in sich selbst zurück,

denn ihre Kraft schöpft sie aus der Stille.

Sie geht ihren Weg aufrecht und stolz,

denn sie wird vom Pulsschlag der Erde getragen und von der Weisheit des Himmels geführt.

Die Mondfrau begegnet dir manchmal so kindlich und naiv wie ein kleines Mädchen,

um im nächsten Moment aus ihrer tiefen Weisheit zu schöpfen.

Alle Jahreszeiten findest du in ihr.

Alle Altersstufen sind in ihr vereint.

Unterschätze niemals ihre magische Kraft,

und lass dich nicht täuschen von ihrem jungen Aussehen und ihrem freien Lachen.

Die Mondfrau ist eine Träumerin,

die all ihre Visionen in ihrem Tempo auf die Erde bringt.

Dränge sie zu nichts, denn wenn du sie unter Druck setzt,

wird sie erst geistig und dann körperlich fliehen.

Die Mondfrau geht den Weg der Freiheit.

Sie bindet sich nur an einen einzigen Ort,

und dieser Ort liegt in ihr.

Ihr Wegweiser ist die Liebe.

Die Mondfrau ist hier,

um alle Wesen an den Wandel zu erinnern.

Denn auch sie selbst ist bereit,

immer wieder alles loszulassen und vollkommen nackt im Wind zu stehen.

Sie scheut sich nicht vor dem Feuer.

Denn sie selbst brennt lichterloh.

Sie bleibt in der dunkelsten Stunde einfach sitzen,

auch wenn alle um sie herum davonlaufen.

Ihre Tränen haben schon einige Ozeane gefüllt,

in die sie sich fallen ließ, um dort an den tiefsten Grund zu tauchen.

Sie hat keine Angst vor der Tiefe des Seins.

Sie hat keine Angst vor der dunklen Nacht,

denn dort hat sie ihre Schönheit und ihre unermessliche Kraft gefunden.

Sie ist wild, leidenschaftlich und voller Lust.

Sie ist zärtlich, sanft und sehr verletzbar.

Du denkst sie braucht dich nicht?

Halte sie fest, und du wirst spüren,

wie sehr sich nach einem Gefährten sehnt,

der keine Angst vor den kraftvollen Wellen ihrer Seele hat.

~ Du geliebte Mondfrau – sei und werde was du bist ~

© Nina Konitzer

art signiert

Quelle: Die Mondfrau

Dein Wert

Dein Wert

fühle dich nicht minder Wert,
als du wirklich bist.
denn es birgt das Risiko,
dass du eins vergisst.

nichts auf dieser unsrer Welt
kann so sein wie du.
nicht der allergrößte Held
macht etwas wie du.

und es wird immer jemand geben,
dem egal ist, wie du bist.
solange du dein ganzes Leben,
nur eine Sache nicht vergisst.

Dass du nicht minder wert bist als der Rest,
wenn du träumst und lebst und liebst,
denn es wird immer jemand geben,
der das braucht, was du ihm gibst!

© Frank Korablin

олег оприско

Hedi Thomas Foto.
Quelle: Dein Wert

Hey Du, lass Dich nicht verbiegen

Hey Du, lass Dich nicht verbiegen,
bleib ganz einfach, wie Du bist.
Du hast Klasse und Charakter,
der dran zweifelt – neidisch ist.

Gehe Deinen Weg wie immer,
ehrlich, klar und unbeirrt.
Lass Dich nicht von denen täuschen,
deren Leben ist verwirrt.

Du wirst eines Tages sicher
der ganz große Sieger sein.
Doch bis dahin musst Du kämpfen,
und das oft auch ganz allein.

Neidern wirst Du stets begegnen,
ist gewiss bedauerlich.
Aber ich bin guter Dinge,
glaub mir eins: Ich zähl auf Dich.

© Norbert van Tiggelen

art unbekannt

Quelle: Hey Du

In deinem Frausein

In deinem Frausein

deinem Menschsein

schwer gedemütigt

unsicher und verletzt

ziehst du dich

zurück vom Leben

sperrst dich

in deinem Innern ein

Angst und Selbsthass

leisten dir Gesellschaft

bewachen deine Hoffnung

deine Träume

lassen kein Licht mehr

zu dir hinein

Nur in unachtsamen Momenten

schleicht sich

– Sehnsucht –

in deine gut bewachte Festung

pflanzt ihre Triebe bei dir ein

Ich hoffe

sie wird wachsen

eines Tages stark genug sein

deine Wächter zu vertreiben

Dann fallen die Mauern

zwischen dir und deiner Liebe

dann zieht das Leben

wieder bei dir ein!

unbekannt

art unbekannt

Quelle: In deinem Frausein

Du wurdest geboren…..

Du wurdest mit großem Potential und einzigartigen Fähigkeiten geboren.

Du wurdest mit Idealen und Träumen geboren.

Du wurdest nicht erschaffen,

um zu kriechen,

also lass das.

Du wurdest geboren mit Flügeln.

Lerne sie zu nutzen und flieg.

Rumi

art unbekannt

Quelle: Du wurdest geboren

…den Ängsten gefolgt,

…den Ängsten gefolgt,
die Schwäche zugelassen,
in die Tiefe gestiegen,
in dunkle Tunnel gestürzt,
in der Einsamkeit gestorben,
erscheint aus dem Nichts
ein Licht,
getragen von unendlicher Stärke
und geküßt von der Liebe,
erhellt es das Leben
und feiert Befreiung!

© Petra Speth

art unbekannt

Quelle: den Ängsten gefolgt

ES IST ZEIT

ES IST ZEIT

oh liebe frau, gefährtin
ich will dich nicht
zähmen. ich will
dich bebend erinnern,
daran wer du bist.
ungezwungen,
frei und wild.
ich will dich nicht
schweigsam
und gehörig sehen –
sondern mal
aufbrausend
aus deiner mitte
aggierend. ich
will dass du hungrig
nach wahrheit
bist und dich vor
keiner weisheit
scheust, die dir
die augen öffnen will.

oh liebe frau, gefährtin
ich will nicht dass du
dein leben in wünschen
verlierst, und dabei
vergisst wer
du bist, mit und
ohne mann.
ich will, dass sie
durch deine adern
fliesst, die wildheit
des aufbäumenden
meeres. dass du
dich an deine
flügel erinnerst
und an die
1000 tranfsormationen
aus anderen leben.

oh liebe frau, gefährtin
ich will nicht, dass
du weiter nur in
deine gedanken hängst,
sondern dass dein herz
wieder galoppiert
durch die welt
der möglichkeiten.
dass du dich nicht verstellst
um zu gefallen, dass
du deinen ärger nicht
unter höflich und
liebe worten
versteckst, obwohl
der strum in dir
wütend. ich will
nicht, dass du
dir und andern
länger was
vorheucheln musst.

oh liebe frau, gefährtin
in keinem käfig
sollst du leben,
nicht in deinem
konstrukt
und nicht den dem
von anderen.
ich will dass du
dich zeigst, und
dass deine wahrhaftigkeit
sich nicht in
verschlagenheit
verwandelt.
du magst kein
gutes mädchen
sein, dann hör
auf es zu spielen.
es dreht mir
den magen um
wenn ich sehe,
wie du meinst
du kannst die
welt hinters licht
führen, und dich
deiner wut und
wildheit schämst.

oh liebe frau, gefährtin
es geht immer
um deine bereitschaft
dem ruf zu folgen.
nicht dem sanften
klang der lerche
sondern dem
kreischen der
geier.. die dich
zurückrufen an den
ort des todes
und des lebens.
da wo du den
geruch deiner
eigenen verwesung
wahrnimmst und
dich den schatten
deiner selbst
stellen kannst.

oh liebe frau, gefährtin
ich will dass du dich
dein blut liebst,
deinen zorn und
die liebe die reisst
und zerrt und
sich nicht
verhältschelt
hinter einer
tür versteckt.
und dich selber
von innen ein
gesperrt hast.

es ist zeit,
den schlüssel
umzudrehn
und dich in
die freiheit
deiner eigenen
tiefen fallen zu lassen,
nicht als das süsse
schöne, das du gerne
wärst, sondern
dich zeigst mit
deinen fratzen
und deiner
zauberkraft.

frau, gefährtin
es ist zeit.

**********

der grosse

geist.

***********

MOKSHA

art unbekannt

Quelle: Es ist Zeit

Der Weg der Herzkriegerin

Manchmal da ist er einsam …
der Weg der Herzkriegerin.
Doch ist es eine gute, heilsame Einsamkeit …
ein selbst gewähltes mit sich alleine Sein.
Manchmal da sucht Sie einfach nur Ruhe,
von all dem bunten Lärm der Welt.
Eine gute, heilende und umarmende Stille,
in der nur Ihre Gefühle reden,
und Sie lauscht ihnen bedächtig,
sind sie doch Ihre Navigation durchs Leben.
Ja, manchmal sucht Sie die Stille in sich selbst,
das beruhigende Gespräch mit Ihrer Seele,
und Sie lernt von den deutlichen Antworten,
lauscht dem Tanz der Emotionen,
fühlt den leeren Räumen in sich nach,
schmiegt sich in das Echo Ihrer Seelenmelodie,
lässt sich umarmen von der Ihr innewohnenden Liebe.
Sie lauscht der inneren Melodie Ihrer Element,
tanzt den Tanz des Feuers in sich,
lässt sich von den Wogen Ihrer Emotionen tragen,
verbindet sich mit der Ihr innewohnenden Magie,
und lauscht dem Flüstern Ihres inneren Sturmes.
Und dort, tief in sich selbst verborgen,
erkennt Sie die Ordnung aller Dinge …
fühlt, dass dies, was in Ihren Tiefen lebt,
jenes ist, was im Außen erwachen darf.
Dort in Ihren Katakomben der Seele,
warten alle Antworten auf Ihre Lebensfragen,
dort liegt der Ursprung all dessen,
was Sie als Geschenk ins Leben weben darf.

© Erika Flickinger

art unbekannt

Quelle: Herzkriegerin