Tag-Archiv | Herz

MANCHMAL LIEBEN WIR IHN NOCH

und manchmal lieben wir ihn noch. den mann, durch den wir soviel verletzung erfahren haben.

manchmal sind wir gegangen und wir lieben ihn noch auch wenn es keinen weg zurück gibt, nicht in dieser form.

manchmal lieben wir ihn noch für das was wir in dieser beziehung die so schmerzhaft war auch erfahren haben.

einen impuls den er in uns gesetzt hat, eine art wie er uns berührt hat, die unvergessen bleibt.

die messer die er uns ebenso ins herz gestochen hat, im selben atemkuss wurden wir von ihm geküsst… anders, als je zuvor.

darum lieben wir ihn manchmal noch. auch wenn alles zerbrochen scheint,

auch wenn der weg zu gehen eine rettung in die selbstliebe war.

lieben wir ihn noch. mancher würde sage, das ist keine liebe..

das ist vielleicht dies oder das oder anfhaftung oder abhängigkeit oder bedürftigkeit usw. !

doch wir wissen da ist eine liebe, die stellt alles ausser frage was wir auch an dunkelheit durch ihn erfahren mussten.

die liebe, die in einer verbindung steht die sich der rationalität vollkommen verwehrt.

nicht weil wir in ihm etwas gutes sehen wollen, nicht weil wir für uns dies starke bindung erklären müssen,

die er ebenso oft mit füssen getreten hat…

es ist etwas altes. etwas ursprüngliches und macht die trennung oftmals zu einem akt der unmöglichkeit.

nicht weil wir zu sehr lieben, nicht weil wir ohne ihn nicht leben können…

doch er hat uns erinnert an das was über das menschliche bewusstsein hinaus geht.

und das ist oft wo wir uns selber den strick drehen. denn wir können es nicht behalten. und wir wissen es.

wir können es nicht lebendiger werden lassen als es war… denn ist ist eine erinnerung an die tiefe unseres selbst.

dort wo wir manchmal verloren gegangen sind. und er war es.. der es zurückgebracht hat… in unser leben.

und wenn wir auch loslassen mussten, wenn vieles schrecklich und schlimm war..

hat er uns zurückgeführt in die möglichkeit uns selber tiefer zu begegnen und neu zu erfahren.

ja.. es mag qualvoll sein.. und nicht viele hätten es solange ertragen… doch in sich da lebte ein zauber,

denn nur du und vielleicht er erahnen konnte.. darum ist es manchmal nicht leicht.. zu gehen.

und das was schön war in ehren zu halten….

ja manchmal lieben wir ihn noch…. und keiner kann uns das nehmen.

und vorallem sollten wir darauf achten es uns selber nicht zu nehmen.. aus enttäuschter romantik heraus…

und uns auch nicht darin verlieren… was hätte sein können wenn.. und viellicht wenn.. dann… !

denn da war genug dabei dass den schritt ins loslassen heraufbeschwören hat müssen.. deine freiheit küsst die liebe..

und dort bleibst du. unerschrocken und stark.. und offen für das nächste geschenk.

moksha devi

art unbekannt

Quelle: Manchmal lieben wir ihn noch

Rückkehr, Transformation und Integration der (geschädigten) weiblichen Energien

In Liebe ❤

* NEBADONIA *

Hallo Wolf,
heut, mal sehr außergewöhnlich, ein Beitrag von Brigitte. Es werden mehrerer Beiträge folgen und mich persönlich freut es sehr. Gerade dieses Thema wird eine enorme Bereicherung. Wer dabei meint, es handelt sich um ein bereits ausgeschlachtetes Thema, der wird sich noch wunderen wieviel neues Brigitte uns übermittelt. Hier der erst Teil als Einführung.

Liebe Grüße
Wilfried

Rückkehr, Transformation und Integration der (geschädigten) weiblichen Energien – Verstärkter Einfluss der weiblichen Energien

Liebe Frauen,

es ist unsere besondere Aufgabe diese Energien zu reinigen, zu befreien von Qualen, Unterdrückung, Befleckung und Fehlleitung durch Umstände, anerzogene Moralinterpretationen, sowie absoluten Missbrauch zur Ausübung von Druck und Angst. Speziell die Kirche und die Moral der Gesellschaft haben diesen Energien etwas „Schmutziges“ angelastet. Es ist an uns dies zu bereinigen und diese Energien wieder zu transformieren zu dem sinnlich, göttlichen Geschenk, dass es eigentlich sein soll!

Ursprünglichen Post anzeigen 70 weitere Wörter

Ich bin eine gefährliche Frau

Ich bin eine gefährliche Frau

Sanft bis stark auf meine ganz spezielle Weise.
Komm mir nicht zu nahe, es mag sein,
dass Du meine Träume wahr werden siehst.
Beachte, das meine Wünsche,
manchmal für Dich keinen Sinn ergeben.
Aber für mich bedeuten sie alles.

Ich bin eine gefährliche Frau…
Fähig, bedingungslose Liebe zu geben
aus einer endlosen Quelle in mir.
Zu verzeihen, ehrlich auf Dich zu zugehen.
Verzweifelt sein, wenn Du mir nicht glaubst.
Dennoch nie aufgebend um Dich zu lieben.

Ich bin eine gefährliche Frau…
gib mir nicht Dein Herz, es kann sein,
dass ich Dir zeige, wozu es gut ist und wie man es nutzt.

Ich bin eine gefährliche Frau…
Authentisch, real und alt genug um zu wissen was ich will.

Ich bin eine gefährliche Frau…
Was auch immer du tust, verrate mir nicht deine Geheimnisse,
ich werde sie für mich behalten.

Ich bin eine gefährliche Frau…
Behutsam loyal in meiner Verteidigung
von Familie, Freunden und Zuhause.
Total verrückt, mit einem Hauch von wahnsinnig
und verliebt in mein Leben.

Ich bin eine gefährliche Frau…
Zeige mich nicht Deinen Kindern, … es mag sein,
dass ich ihnen etwas von meinen Werten lehre.

Ich bin eine gefährliche Frau…
voller Sinnlichkeit und Leidenschaft,
gefährliche Lust, meine Weiblichkeit voll auszukosten.
Bleibe mir fern, wenn Du das nicht verkraftest.

Weiblich, reizend, reizbar, wütend, stinkig, zickig.
Verständnisvoll, liebevoll, zärtlich, anmutend, ehrlich,
ängstlich, glücklich, liebend, humorvoll, nachdenklich,
charmant, sexy, entschlossen und nicht entschlossen.
Ich bin alles das, was ich sein soll,
… und wozu ich geboren wurde.

Wenn das alles Gefahr bedeutet, dann…
bin ich: eine gefährliche Frau.

©Mila

art unbekannt

Liebesfreud – Liebesleid

Hedi Thomas Foto.

Liebesfreud – Liebesleid

Es grenzt schon fast an Zauberei,
wie sehr uns die Gefühle lenken…
Besonders in der Liebelei
gelingt es selten, klar zu denken!

Gerät man erst einmal ins Schwärmen,
dann glüht die Sonne doppelt hell,
scheint unser Herz sich zu erwärmen,
verfliegt die Zeit uns doppelt schnell.

Tausend Träume und Gedanken
begleiten uns dann Tag und Nacht
ohne Grenzen, ohne Schranken…
das ganze ICH erstrahlt und lacht!

Dann scheint uns alles zu gelingen,
wir leben völlig unbeschwert…
doch manchmal kann man nicht erringen,
was das Herz so sehr begehrt.

Wenn dann auch unsere Seele weint,
hilft weder Trauer, noch Verzagen –
sondern nur, so schwer’s auch scheint,

es irgendwann erneut zu wagen…

Es grenzt schon fast an Zauberei,
wie sehr uns die Gefühle lenken…
Drum wird uns jede Liebelei
etwas ganz besonderes schenken!

Ralf Korrek

art unbekannt

Quelle: Liebesfreud – Liebesleid

Die Sache mit dem Vertrauen

Die Sache mit dem Vertrauen

Wenn ein anderer Mensch dir nicht vertrauen kann
hat das selten nur mit dir zu tun,
sondern mit den erlebten Verletzungen, bevor er dir begegnet ist.

Von ihm Vertrauen zu verlangen, kann das letzte bisschen sein,
das ihn über die emotionale Klippe stösst
hinein in das dunkle Meer aus Misstrauen und Angst.

Vertrauen können ist keine Sache des Verstandes.
Nichts, das wir im Kopf wählen und dann danach handeln könnten.
Vertrauen ist eine Sache des Herzens.
Und Herzen fühlen und folgen ihrer ureigenen Melodie.

Wenn du dir das Vertrauen eines anderen wünschst,
hülle ihn nicht unbedingt in schöne Worte
oder gar Versprechen ein,
sondern schau zu, wie schön es ist, wenn sein Herz still wird,
weil es deinen Taten lauscht.

Béatrice Tanner

art unbekannt

Quelle: Die Sache mit dem Vertrauen

ES IST ZEIT

ES IST ZEIT

oh liebe frau, gefährtin
ich will dich nicht
zähmen. ich will
dich bebend erinnern,
daran wer du bist.
ungezwungen,
frei und wild.
ich will dich nicht
schweigsam
und gehörig sehen –
sondern mal
aufbrausend
aus deiner mitte
aggierend. ich
will dass du hungrig
nach wahrheit
bist und dich vor
keiner weisheit
scheust, die dir
die augen öffnen will.

oh liebe frau, gefährtin
ich will nicht dass du
dein leben in wünschen
verlierst, und dabei
vergisst wer
du bist, mit und
ohne mann.
ich will, dass sie
durch deine adern
fliesst, die wildheit
des aufbäumenden
meeres. dass du
dich an deine
flügel erinnerst
und an die
1000 tranfsormationen
aus anderen leben.

oh liebe frau, gefährtin
ich will nicht, dass
du weiter nur in
deine gedanken hängst,
sondern dass dein herz
wieder galoppiert
durch die welt
der möglichkeiten.
dass du dich nicht verstellst
um zu gefallen, dass
du deinen ärger nicht
unter höflich und
liebe worten
versteckst, obwohl
der strum in dir
wütend. ich will
nicht, dass du
dir und andern
länger was
vorheucheln musst.

oh liebe frau, gefährtin
in keinem käfig
sollst du leben,
nicht in deinem
konstrukt
und nicht den dem
von anderen.
ich will dass du
dich zeigst, und
dass deine wahrhaftigkeit
sich nicht in
verschlagenheit
verwandelt.
du magst kein
gutes mädchen
sein, dann hör
auf es zu spielen.
es dreht mir
den magen um
wenn ich sehe,
wie du meinst
du kannst die
welt hinters licht
führen, und dich
deiner wut und
wildheit schämst.

oh liebe frau, gefährtin
es geht immer
um deine bereitschaft
dem ruf zu folgen.
nicht dem sanften
klang der lerche
sondern dem
kreischen der
geier.. die dich
zurückrufen an den
ort des todes
und des lebens.
da wo du den
geruch deiner
eigenen verwesung
wahrnimmst und
dich den schatten
deiner selbst
stellen kannst.

oh liebe frau, gefährtin
ich will dass du dich
dein blut liebst,
deinen zorn und
die liebe die reisst
und zerrt und
sich nicht
verhältschelt
hinter einer
tür versteckt.
und dich selber
von innen ein
gesperrt hast.

es ist zeit,
den schlüssel
umzudrehn
und dich in
die freiheit
deiner eigenen
tiefen fallen zu lassen,
nicht als das süsse
schöne, das du gerne
wärst, sondern
dich zeigst mit
deinen fratzen
und deiner
zauberkraft.

frau, gefährtin
es ist zeit.

**********

der grosse

geist.

***********

MOKSHA

art unbekannt

Quelle: Es ist Zeit

Feuer in der Nacht

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/f4/3d/79/f43d797461ae88e5b82d4fc4b89805f8.gif

Feuer in der Nacht

Ich bin die Sehnsucht, bin die Glut,
aus Einsamkeit erweck ich Mut,
brenn tief dir in dein Herz hinein,
kann Asche und auch Liebe sein,
bin die, die deinen Schlaf bewacht.
Ich bin das Feuer in der Nacht!

Ich bin der Wind, der mit dir spricht,
an mir die Einsamkeit zerbricht,
flieg mit dir hoch zum Himmelszelt,
ich schenke dir die ganze Welt,
bin die, die mit dir weint und lacht.
Ich bin das Feuer in der Nacht!

Du bist das Holz, ich bin die Glut,
aus deinem Herz erwächst mein Mut
und erst durch dich da kann ich leben
und erst durch mich kannst du mir geben
was heut die Ewigkeit bewacht:
Wir sind das Feuer in der Nacht!

I. Kunath

Quelle: Feuer in der Nacht

Hmm.. Du kennst das Leben…

Hedi Thomas Foto.

Hmm.. Du kennst das Leben…
Wir wissen eigentlich ganz genau wie es Funktioniert… Das Leben… Und doch stehen wir immer wieder Überrascht, Erschüttert oder einfach Traurig vor bestimmten Situationen im Leben, obwohl wir anfangs irgendwie Spürten wie es mal Enden wird…
Du kennst die Lügen irgendwann mal alle auswendig, weil sie sich einfach wiederholen, nur die Lippen und ihre Besitzer ändern sich…
Du kennst bald alle Typen von Mensch, sie sagen zwar alle sie seinen „anders“ aber es sind meistens die selben Versprechen die sie brechen, die selben Masken die fallen, die selben die immer nur Nehmen wollen und auch immer die gleichen die sich im Grunde nie ändern… Sie werden mit dem Alter nur ruhiger und fauler aber in bestimmten Situationen zeigen Sie doch wieder ihr „altes Ich“…
Du kennst irgendwann mal auch den Unterschied zwischen Traum und Realität, zwischen Liebe und Gewohnheit und vor allem den Unterschied zwischen Mensch und Menschlichkeit… Bis dahin wirst Du aber erst vielen Träumen nachweinen müssen, erst viele Beziehungen erleben von denen Du dachtest dich hält die Liebe dort obwohl doch nur die Gewohnheit war und Du musst vielen Menschen glauben, vertrauen, helfen und deine Kraft für sie geben um zu Erkennen das sie gar keine Menschen mehr sind, erst dann zeigt dir das Leben wer Menschlich geblieben ist…
Du kennst mit der Zeit die Wege, die Straßen und Gassen die alle deinen Lebensweg ausmachen… Du entdeckst Abkürzungen die dir zeigen wie du schlechtem aus dem Weg gehen kannst… Straßen die vorher voll befahren waren

, weil Du anfangs einfach den anderen hinterhergingst, sind jetzt leer, weil Du gelernt hast deinen eigenen Weg zu gehen…. Gassen die Dir Dunkel und Gefährlich vorkamen gehst Du jetzt gerne weil Du gelernt hast mit deinen Ängsten und Narben umzugehen…
Du kennst dich selbst an einem Punkt in deinem Leben so gut, das Dir egal ist was andere Reden, weil Du gelernt hast das sie immer Reden werden unabhängig von dem was Du tust… Das dir nicht mehr Wichtig ist ob dich jeder mag, weil Du gelernt hast das du dich erst selbst mögen musst bevor du anderen zutraust sie sollen dich mögen… Irgendwann ist dir nicht mehr wichtig wie viele Menschen dich „schön“ finden, weil Du weißt es sind nur ihre Augen die Urteilen in dem Moment… Doch das Leben lehrte dich das ein Herz manchmal besser sehen kann wie ein Auge…
Du kennst das Leben… Aber es ist ein weiter Weg, niemand ist Geboren und hat sofort Verstanden um was es hier geht… Niemand macht bei der ersten Liebe alles richtig… Du wirst sehen das Leben ist ein Abenteuer, eine Reise, eine Erfahrung.. Es ist all das und mehr.. Nimm das Leben nicht auf die leichte Schulter, lebe nicht nur im Heute, Zeige deine Gefühle und sperr sie nicht ein meistens ist es zu spät wenn Du sie endlich Frei lässt, Liebe jedesmal als wäre es das erste mal und kämpfe darum als wäre es das letzte was Du tust den oft suchst Du ein lebenlang nach der Liebe um die Du einst nicht gekämpft hast, Verschwende deine Zeit und Energie nicht in Hass, Rache, Lügen und sei nicht Schuld an den Tränen fremder, sei ein Mann den andere als Vorbild sehen, dem andere gerne Zuhören und andere es lieben dir ihre Zeit zu schenken…. Als Frau solltest Du mit erhobenem Kopf durch diese Welt von hängenden Schultern gehen, lass Dich von ihren Augen „berühren“ aber nicht von ihren Händen, benehme dich so das deine Art zum Verlieben ist, Rede so das die Seele sich geküsst fühlt vor allem sei die Frau, die ein Blinder unter 100 anderen am „schönsten“ findet…

Der Poet

art unbekannt

Quelle: Du kennst das Leben

Natürlich ist eine Frau …

Natürlich ist eine Frau die in High Heels die Straße entlang läuft ansprechend für die Augen,

aber wunderschön fürs Herz,

ist eine lächelnde Frau die in Hausschuhen durchs Wohnzimmer geht..

Ja, natürlich ist eine dezent geschminkte Frau im Abendkleid ein Blickfang für jeden Mann,

aber eine Frau mit verschlafenem Blick im Pyjama,

ist ein Blickfang für einen einzigen Mann..

Der Poet

art unbekannt

Quelle: FRAU

Ein liebendes Herz mit Worten verhauen

Ein liebendes Herz mit Worten verhauen,
schadet der Liebe und dem Vertrauen. Wie eine Vase das Herz zu Boden geschmissen,
wirkt das Herz auf Dauer zerrissen. Zerstört und gefesselt, von Angst angetrieben,
versucht das Herz automatisch, noch mehr zu lieben.
Für Jene die lieben kommt es meist noch viel schlimmer,
eine Vase kann man flicken, doch die Risse sieht man immer.
Es kommt drauf an, wie man sich gibt und sich verhält,
denn Vertrauen ist die Brücke, die eine Verbindung zwischen 2 Herzen herstellt.
Kannst du es halten, wirst du immer lächelnd durchs Leben gehen,
hast du es gespaltet, wirst du immer in Trauer vor dem Spiegel stehen.

True Lines Of Life

art unbekannt

Quelle: