Tag-Archiv | Menschen

Für die einen bin ich leicht zu haben

Für die einen bin ich leicht zu haben,

für manche unerreichbar.

Für die Einen würde ich sterben,

andere würde ich sterben lassen.

Ich habe viele verschiedene Gesichter und doch,

wenn ich liebe, habe ich nur eines:

Ein Herz, welches zu allem bereit ist.

Ich habe gelernt, dass du niemanden dazu bringen kannst, dich zu lieben.

Alles was du tun kannst ist, jemand zu sein, den man lieben kann.

Der Rest liegt an dem anderen.

Ich habe gelernt, egal wie viel ich mich kümmere,

manche Menschen kümmert es nicht.

Ich habe gelernt, dass es Jahre braucht Vertrauen aufzubauen,

aber nur Sekunden um es zu zerstören.

Ich habe gelernt, dass es im Leben nicht zählt was du hast,

sondern wen du hast.

Nicht was wir erleben,

sondern wie wir es empfinden, macht unser Leben aus.

Nicht die Momente in denen wir atmen,

sondern die Momente in denen uns der Atem geraubt wird die zählen.

Wenn ich lächel heisst es nicht, dass ich glücklich bin.

Ich habe schon so oft gelacht um nicht weinen zu müssen.

Und nur um andere glücklich zu machen.

unbekannt

art unbekannt

Quelle: Für die einen

Resümee oder Es hat alles einen Sinn

Resümee
oder
Es hat alles einen Sinn

Wenn der Schatten das Licht berührt,
und der Mond die Sonne verführt…

wenn Sterne nicht mehr blinken,
und Steine nicht mehr sinken…

wenn Blumen nicht mehr blühen,
und Wolken nicht mehr ziehen…

wenn Kinder nicht mehr lachen,
und Engel nicht mehr wachen…

wenn Augen nicht mehr weinen,
und Kerzen nicht mehr scheinen…

wenn Meere nicht mehr salzig sind,
und Sand nicht mehr durch Hände rinnt…

wenn Blut die Farbe Rot verliert,
und Lava kalt zu Eis gefriert…

wenn Menschen nicht mehr träumen,
und Wellen nicht mehr schäumen…

wenn Lieder nicht mehr klingen,
und Vögel nicht mehr singen…

erst dann…habe ich umsonst geliebt!

© Damaris Wieser

Steve De La Mare

Quelle: Resümee

Wenn du anfängst, Grenzen zu setzen

Wenn du anfängst, Grenzen zu setzen,
werden dir einige Menschen vorwerfen,
egoistisch zu sein.

Aber das ist nicht wahr.

Denn was ist daran selbstsüchtig,
gut für sich selbst zu sorgen und darauf zu achten,
dass du genug Zeit und Kraft dafür hast,
deine eigenen Projekte durchzuführen?

Ist es nicht vielmehr ein Zeichen von Egoismus,
wenn man von dir verlangt,
deine eigenen Interessen zurück zu stellen,
damit du für andere da sein kannst?
Lass dich nicht länger manipulieren,
sondern prüfe, was du geben kannst.

Je besser du darauf achtest,
dass es dir gut geht,
desto mehr kannst du auch für andere da sein,
wenn sie dich wirklich brauchen.

– Lezah

© miss angel

Quelle: Wenn du anfängst