Tag-Archiv | Mia querschreiber

Lieb mich doch

 

lieb mich doch
wenn du nur kannst
und gib dich hin
dem Feuertanz
komm lass dich einfach auf mich ein
wird’s dir auch manchmal schmerzlich sein
so wird’s dir freudiger nicht minder
nun komm und lass uns sein wie Kinder
ich will meine Träume leben
will dir alles von mir geben
all die Leidenschaften meiner
außer dir erfährt sie keiner
dir nur will ich noch gehören
dir nur will ich es doch schwören
deine Frau für immer sein
ja mein Herz es ist nur dein
nun lieb mich doch
wenn du nur kannst
und tanz mit mir
den Feuertanz
ich will dich
bitte hör mir zu
denn alles
was ich hier so tu
tu ich für uns
für dich und mich
mein Liebster mir
ich liebe dich

Mia querschreiber

art unbekannt

Quelle: Lieb mich doch

Die Saat

Die Saat

fast alles ist – wie es schon immer war – und wohl auch immer sein wird – so ohne rechte Freude – so gar ohne Frieden – und noch immer fliegen die Raben über unser Land – laufen die Ratten durch die Gassen unserer Stadt
es gibt so wenig Hoffnung in den Gesichtern – so wenig Freude in den Augen – so wenig Liebe in den Herzen – so wenig Wahrheit in den Worten – und noch viel weniger Glauben
das Leben ist wie ein Schiff ohne Steuer – die Kraft des Windes treibt es voran – und die Stille des Windes lässt es ruhen – doch im Nebel bleiben uns verborgen – die Küsten – die Erkenntnisse
auf der Brücke – schaut – die Propheten – sie weissagen – doch die anderen vor dem Mast – hört – sie weissagen den Untergang der Propheten – und müde – und blind – und taub – laufen unsere Kinder von dem einen zum anderen – ob nicht aus den Weissagungen Liebe wachsen werde – doch es wächst nur Neid – und Hass – und Gier

Mia querschreiber

art unbekannt

Quelle: Die Saat

Schön dich zu lieben

Schön dich zu lieben
schön dass du da bist
ich mein überhaupt
hier an meiner Seite
mir so sehr vertraut
du bist meine Rettung
im eisigen Meer
du bist meine Waffe
im machtlosen Heer
mit dir ist es leicht
zu sein wie man ist
weil Ängste Bedenken
man einfach vergisst
du willst mich nicht ändern
nein du nimmst mich an
und neben dem Freund
bist du auch noch Mann
der weiß zu verführen
gekonnt zu umschwärmen
der weiß mich zu lieben
doch genauso zu wärmen
du hast es geschafft
was möglich nicht schien
dass dunkle Gedanken
mir endlich entflieh’n
der Schmerz in mir ruht
für sehr viele Stunden
dass sie nicht mehr bluten
die offenen Wunden
schön dass du da bist
noch immer und bleibst
schön dass noch immer
du Zettel mir schreibst
du Blumen mir schenkst
du Kaffee mir machst
zum Essen einlädst
und laut mit mir lachst
schön dass die Liebe
mit dir nicht vergeht
schön dass ein Mensch
zum Worte noch steht
schön dass du da bist
ganz nah hier bei mir
schön dich zu lieben
schön unser wir

Mia querschreiber

art unbekannt

Quelle: Schön dich zu lieben

Mut zur Liebe

Mut zur Liebe
das Herz es kann nicht lügen
Gefühle nicht betrügen
wir müssen nur vertrauen
wir müssen darauf bauen
das Fundament besteht
wenn ihr die Weichen legt
oh Menschen hört nur her
zu lieben ist nicht schwer
man lässt es einfach zu
und schon ist man im Nu
im Liebestaumelfieber
und nichts möcht man doch lieber
als sich nochmal wie sechzehn fühl’n
der Kopf ließ sich nicht mehr erkühl’n
so hitzig feurig voller Triebe
wuchs uns daraus die erste Liebe
nun sagt was hindert uns daran
dass es nicht wieder sein so kann
so nichts sag ich ihr lieben Leut
drum ändert es am besten heut
nehmt euren Partner in den Arm
so ganz verliebt
mit sehr viel Charme
oder ja ruft endlich an
den Menschen der’s nicht wissen kann
dass da ein Herz
nur für ihn schlägt
dass einer Liebe in sich trägt
und diese mit ihm teilen mag
und nicht nur heut nein alle Tag
oh wie schön das alles klingt
mein Herz ein Lied darüber singt
die Hand Gedichte drüber schreibt
der Kopf mich in den Wahnsinn treibt
vielleicht ruf ich ja endlich an
und sag es ihm soweit ich’s kann
oder nein ich schreib es dir
du mein Held du weilst in mir

Mia querschreiber

art unbekannt

Quelle: Mut zur Liebe

Eigentlich….

Eigentlich
wir suchen doch alle wir suchen nach Liebe
wir wünschen uns alle dass sie immer bliebe
wir hoffen doch alle auf ewige Treue
wir verzichten zu gern auf spätere Reue
wir suchen doch alle nach einem Bestehen
längst überfordert vom Kommen und Gehen
wir suchen sie alle die Zärtlichkeit
bei unsern Liebsten doch sind wir bereit
sie zuzulassen in all ihrer Macht
sie wiederzugeben ohne Bedacht
wir suchen doch alle nach unserm Platz
wir warten und warten so wie ein Schatz
dass wir gefunden erkannt uns gar wissen
was sind wir es leid wahre Werte zu missen
eigentlich suchen wir alle eigentlich ja
steh’n uns selber im Weg nehmen nicht wahr
wir lassen vom Auge uns mehr und mehr lenken
der Erwartung der Gesellschaft unserem Denken
kein Raum bleibt da noch für romantische Flausen
für die Poesie was sind wir Banausen
was hat diese Zeit aus der Liebe gemacht
ich schrei es hinaus ihr Menschen erwacht
gebt euren Gefühlen wieder die Chance
dass ihr sie erfahrt ganz so wie in Trance
wir suchen doch alle wir suchen nach Liebe
wir wünschen uns alle dass sie immer bliebe
oh wie wir uns sehnen oh wie wir vermissen
ja eigentlich woll’n wir doch alle nur wissen
um einen Menschen um einen Sinn
wir wollen nur wissen für wen ich es bin
das ganz große Glück der Seele Gefährte
die einzige Liebe hier auf der Erde
ja eigentlich geht es uns allen doch gleich
weil nur wahre Liebe macht uns wirklich reich