Tag-Archiv | MOKSHA

WIDERSTAND

WIDERSTAND

was tun wir, wenn wir in unserer männlichkeit und weiblichkeit unsicher sind? wenn es in der partnerschaft grad nicht so gut läuft, oder wenn wir uns einsam fühlen.

wir holen uns etwas vom aussen, wir greifen zurück zu unseren alten partnern, und aktivieren unser warmhalteprogramm. wir treffen vielleicht jemanden, haben sex. wir versuchen uns zu verlieben und überlegen in wen nur.

wir verschicken sms und versuchen etwas aufzufrischen. wir gehen aus, trinken was, flirten, zeigen unsere beste seite, verlocken und wollen einem oder einer den kopf verdrehen.

und vielleicht klappt es. für einen moment, eine nacht, einen augenblick. wir lachen, wir erinnern, wir spüren uns wieder. und dann? dann spüren wir.. ja.. das ist es ja gar nicht was wir wollen.

wir manipulieren uns, wir reden uns was ein, was schön sein könnte. wir denken nach, was wäre wenn dies und jenes nicht gewesen wäre. wir halten uns bei Laune mit Facebook, mit Möglichkeiten nähe zu kreieren. und wir hoffen, wir hoffen.. auf Erlösung.

ja wir tun sehr menschliche dinge, wenn wir den Widerstand gegen das was gerade ist nicht aushalten wollen.

gut ist, wenn wir es erkennen. und wenn wir ehrlich sind darüber. zu uns selber und zu den anderen, die vielleicht gerade ähnlich empfinden. denn sind wir nicht alle auf der suche?

und so hat jeder sein tempo, seine Strategien die angst zu vermeiden, die hinter der Versuchung nach Ablenkung, liegt.

aber weit kommen wir nicht damit. denn wir wollen sie ja. wir wollen sie ja so verdammt wahnsinnig und unbedingt. diese liebe.. diese liebe.. die in uns liegt… spüren… frei von den anderen. frei von den anderen. und frei .. auch mit ihnen.

love
moksha

art unbekannt

Hedi Thomas Foto.
Quelle:  Widerstand

Es ist schön Frau zu sein…

Es ist schön Frau zu sein…
so reich.
So komplex.
So unberechenbar.
Es ist schön Frau zu sein….
so fehlerhaft perfekt.
So gebend.
So empfangend.
So sexy und so unnahbar.
Es ist schön Frau zu sein…
so weich.
So fliessend.
So beweglich und biegsam.
Es ist schön Frau zu sein …
so zerbrechlich.
So stark.
So nährend und gebärend.
Es ist schön Frau zu sein …
so unverwechselbar.
So verführerisch.
so chaotisch….
So GANZ.

Es ist schön Frau zu sein.

Und ja Mann…du bist es
der mich pulsieren lässt,
der mich bewegt und beatmet.
Der meinen Herzschlag beschleunigt
und mich öffnet… dem Leben,
der Lebendigkeit…. dem empfangen.

Wenn du das möchtest….
strahlen meine Augen noch ein
bisschen mehr unter deinem Blick.
Glänzen meine Haare unter deiner
Berührung…
wird mein Haut
salzig und ich ergeb mich
meiner Sinnlichkeit…
und ich tanze den Tanz
auch für dich.

Es ist schön Frau zu sein….

Moksha

art unbekannt

Quelle: Es ist schön Frau zu sein.

ES IST ZEIT

ES IST ZEIT

oh liebe frau, gefährtin
ich will dich nicht
zähmen. ich will
dich bebend erinnern,
daran wer du bist.
ungezwungen,
frei und wild.
ich will dich nicht
schweigsam
und gehörig sehen –
sondern mal
aufbrausend
aus deiner mitte
aggierend. ich
will dass du hungrig
nach wahrheit
bist und dich vor
keiner weisheit
scheust, die dir
die augen öffnen will.

oh liebe frau, gefährtin
ich will nicht dass du
dein leben in wünschen
verlierst, und dabei
vergisst wer
du bist, mit und
ohne mann.
ich will, dass sie
durch deine adern
fliesst, die wildheit
des aufbäumenden
meeres. dass du
dich an deine
flügel erinnerst
und an die
1000 tranfsormationen
aus anderen leben.

oh liebe frau, gefährtin
ich will nicht, dass
du weiter nur in
deine gedanken hängst,
sondern dass dein herz
wieder galoppiert
durch die welt
der möglichkeiten.
dass du dich nicht verstellst
um zu gefallen, dass
du deinen ärger nicht
unter höflich und
liebe worten
versteckst, obwohl
der strum in dir
wütend. ich will
nicht, dass du
dir und andern
länger was
vorheucheln musst.

oh liebe frau, gefährtin
in keinem käfig
sollst du leben,
nicht in deinem
konstrukt
und nicht den dem
von anderen.
ich will dass du
dich zeigst, und
dass deine wahrhaftigkeit
sich nicht in
verschlagenheit
verwandelt.
du magst kein
gutes mädchen
sein, dann hör
auf es zu spielen.
es dreht mir
den magen um
wenn ich sehe,
wie du meinst
du kannst die
welt hinters licht
führen, und dich
deiner wut und
wildheit schämst.

oh liebe frau, gefährtin
es geht immer
um deine bereitschaft
dem ruf zu folgen.
nicht dem sanften
klang der lerche
sondern dem
kreischen der
geier.. die dich
zurückrufen an den
ort des todes
und des lebens.
da wo du den
geruch deiner
eigenen verwesung
wahrnimmst und
dich den schatten
deiner selbst
stellen kannst.

oh liebe frau, gefährtin
ich will dass du dich
dein blut liebst,
deinen zorn und
die liebe die reisst
und zerrt und
sich nicht
verhältschelt
hinter einer
tür versteckt.
und dich selber
von innen ein
gesperrt hast.

es ist zeit,
den schlüssel
umzudrehn
und dich in
die freiheit
deiner eigenen
tiefen fallen zu lassen,
nicht als das süsse
schöne, das du gerne
wärst, sondern
dich zeigst mit
deinen fratzen
und deiner
zauberkraft.

frau, gefährtin
es ist zeit.

**********

der grosse

geist.

***********

MOKSHA

art unbekannt

Quelle: Es ist Zeit