Tag-Archiv | vertraut

Du hast geliebt, aber deine Liebe wurde nicht erwidert?

Du hast geliebt, aber deine Liebe wurde nicht erwidert?

Du hast gegeben,

aber nicht erhalten?

Du hast vertraut,

aber dein Vertrauen wurde missbraucht?

Du warst offen,

aber man hat sich vor dir verschlossen?

– Das ist kein Einzelschicksal.

Und es schmeckt bitter, das wissen die meisten.

Du denkst vielleicht jetzt: Ich werde nicht mehr lieben,

so geht meine Liebe nicht ins Leere.

Ich werde nicht mehr geben,

dann verliere ich nichts.

Ich werde nicht mehr vertrauen,

damit kann ich nicht verraten werden.

Ich werde mich verschließen, so kann ich nicht verletzt werden.


– Und das ist ebenfalls kein Einzelschicksal.

Es ist eine natürliche Regung nach einer solchen Erfahrung.

Du kannst das gewiß alles so leben.

Aber es schmeckt trotzdem bitter.

Und es führt dich bloß weiter und weiter von dir selbst weg!

Es macht dich nur einsamer und ver-bitterter,

bis dein ganzes Leben zur Bitterkeit wird.


Wisse und begreife bei all deinem Schmerz:

Deine Liebe war heilig.

Dein Geben war aufrichtig. Dein Vertrauen war mutig.

Deine Offenheit war stark.

Wenn du all dies aufgibst – was bleibt dann noch von deiner totalen Schönheit?

Was bleibt dann noch von deiner Wahrhaftigkeit?


– Du bist, was du bist.

Und das messe nicht daran,wie andere mit dem, was du bist, zurechtkommen.

Du alleine bist dein Maßstab.

Du bist der, der sich täglich in den Spiegel blickt.

Du bist jener, der geliebt, gegeben, vertraut und sich geöffnet hat – das allein macht dich schön.

Und du allein bist dazu aufgerufen, diese Schönheit zu ehren, zu feiern und zu bewahren,

ganz gleich, was geschehen ist oder noch kommen mag.

Werfe es nicht weg, bloß weil andere das nicht annehmen oder erkennen konnten!

Behalte es und gib es um des Gebens willen wieder und wieder.

Bis in die Ewigkeit.

Denn du bist der, der sich täglich bis zum Ende im Spiegel betrachten muss!

Niemand sonst.

unbekannt

art unbekannt

Quelle: Du hast geliebt

Schön dich zu lieben

Schön dich zu lieben
schön dass du da bist
ich mein überhaupt
hier an meiner Seite
mir so sehr vertraut
du bist meine Rettung
im eisigen Meer
du bist meine Waffe
im machtlosen Heer
mit dir ist es leicht
zu sein wie man ist
weil Ängste Bedenken
man einfach vergisst
du willst mich nicht ändern
nein du nimmst mich an
und neben dem Freund
bist du auch noch Mann
der weiß zu verführen
gekonnt zu umschwärmen
der weiß mich zu lieben
doch genauso zu wärmen
du hast es geschafft
was möglich nicht schien
dass dunkle Gedanken
mir endlich entflieh’n
der Schmerz in mir ruht
für sehr viele Stunden
dass sie nicht mehr bluten
die offenen Wunden
schön dass du da bist
noch immer und bleibst
schön dass noch immer
du Zettel mir schreibst
du Blumen mir schenkst
du Kaffee mir machst
zum Essen einlädst
und laut mit mir lachst
schön dass die Liebe
mit dir nicht vergeht
schön dass ein Mensch
zum Worte noch steht
schön dass du da bist
ganz nah hier bei mir
schön dich zu lieben
schön unser wir

Mia querschreiber

art unbekannt

Quelle: Schön dich zu lieben